Produktion

Das Osmanische Reich – Vom islamischen Imperium zur heutigen Türkei


  • 2022
  • Laufzeit

Inhalt

Die Eroberung Konstantinopels im Jahr 1453 durch die Osmanen gilt als Zäsur und historischer Wendepunkt, als Übergang vom Spätmittelalter zur Frühen Neuzeit. Als die Osmanen vor den Toren der oströmischen Hauptstadt aufmarschierten, hatte sich aus einem kleinen anatolischen Fürstentum bereits eine Großmacht entwickelt, die in den kommenden Jahrhunderten den Verlauf der europäischen Geschichte maßgeblich prägen sollte, bis der im 19. Jh. erkrankte "Mann am Bosporus" infolge des Ersten Weltkriegs unter den Siegermächten aufgeteilt wurde. Mit der Ausrufung der Republik im Jahr 1923 durch Kemal Atatürk entstand schließlich eine neue Türkei.

  • Geschichte
    • Epochen
      • Mittelalterliche Geschichte
        • Islam, Judentum
        • Außereuropäische Geschichte
      • Neuere Geschichte
        • Imperialismus und Erster Weltkrieg
Erster Weltkrieg, Habsburger, Hagia Sophia, Islam, Istanbul, Türkei, Türkenkrieg, Wien; Abdülhamid II., Ahmed I., Bagdadbahn, Diwan, Harem, Janitscharen, Kalif, Kemal; Mustafa, Konstantinopel, Kösem, Mehmed II., Mehmed IV., Osman I., Osmanen, osmanisches Reich, Roxelane, Scharia, Süleyman, Sultan, Topkapi, Wilhelm II.
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schüler*innen ...
- können das Osmanische Reich als Imperium charakterisieren;
- lernen das Osmanische Reich als multiethnische Großmacht kennen;
- vollziehen die Vielschichtigkeit der sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen rund um die Osmanische Dynastie nach;
- erkennen die Zusammenhänge zwischen der Expansion des Osmanischen Reiches und der Entwicklung eines kulturellen und wirtschaftlichen Austauschs;
- erkennen dabei, dass die Begegnung zwischen Völkern und Kulturen im Mittelalter und zu Beginn der Neuzeit einerseits zu politischen, religiösen sowie kulturellen Konflikten und andererseits zu einer Weitung des räumlichen und geistigen Horizonts führte;
- können Beispiele kultureller und wissenschaftlicher Leistungen der Osmanischen Welt aufzeigen und mit dem christlichen Europa vergleichen;
- nutzen diese Kenntnisse zur Orientierung in Geschichte und Gegenwart, um z. B. Chancen und Herausforderungen des Kulturkontakts für Individuum und Gesellschaft einzuschätzen;
- kennen die sozialen und wirtschaftlichen Umbrüche vom 18. bis zum 20. Jahrhundert;
- erkennen die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf den Bestand des Osmanischen Reiches;
- beschreiben die Rolle von Mustafa Kemal in Bezug auf die Gründung der Republik Türkei;
- beurteilen historische Persönlichkeiten aufgrund ihrer Erkenntnisse aus verschiedenen Quellen und vergleichen und bewerten deren Aussagen;
- beurteilen historische Ereignisse vor ihrem zeitlichen Hintergrund;
- vergleichen historische Begebenheiten mit ihrer eigenen Lebenswelt;
- befassen sich mit der Rezeptionsgeschichte historischer Persönlichkeiten und lernen dabei, die historischen Fakten herauszuarbeiten.
Allgemeinbildende Schule (ab 8)
Deutsch; de(u)
2 Filme, 6 Sequenzen, 19 Interaktionen, 4 Bilder, 2 Texte, 7 Arbeitsblätter Word, 7 Arbeitsblätter PDF, Didaktische Hinweise, Begleitinformation