Produktion

Naturlandschaftszonen - Die Subtropen


  • 2021
  • Laufzeit 22 min f

Inhalt

Warum liegen die im Sommer beliebtesten Urlaubsländer rund um das Mittelmeer? Wegen der trockenen, heißen Sommer, die in dieser Klimazone der Subtropen, die zwischen Tropen und Gemäßigter Zone liegt, vorherrschen. Aber nicht nur der Mittelmeerraum, auch die immerfeuchten Subtropen an den Ostseiten der Kontinente und Trockengebiete wie die Sahara zählen dazu. Neben den Klimabedingungen werden auch Flora, Fauna und menschliche Nutzung vorgestellt.

  • Biologie
    • Botanik
      • Blütenpflanzen
        • Bäume, Sträucher
        • Kräuter
    • Zoologie
      • Wirbeltiere
        • Kriechtiere
        • Säugetiere
          • Wildlebende Tiere
    • Ökologie
      • Stoffkreisläufe
      • Ökosysteme
  • Geographie
    • Erde
      • Erde als Himmelskörper, Astronomie
      • Orientierung
    • Klimageographie
      • Wetter
      • Klima
    • Biogeographie
      • Tiergeographie
      • Vegetationsgeographie
    • Geoökologie
      • Ökosystem
      • Umweltprobleme
    • Agrargeographie
      • Agrarstrukturen
      • Boden, Melioration
      • Agrarprodukte
      • Agrarräume
  • Medienpädagogik
  • Umweltgefährdung, Umweltschutz
    • Wasser
    • Boden
    • Luft
    • Klima
    • Wald
    • Arten, Biotope
    • Landschaft
    • Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion
Äquator, Afrika, Australien (Kontinent), Arabische Halbinsel, Baum (Pflanze), Baumwolle, Bewässerung, Chile, Desertifikation, Dürre, Erde (Planet), Erdoberfläche, Erosion, Florida, Gemüse, Getreide, Insekten, Jahreszeit, Kalifornien, Klimadiagramm, Klimazone, Kontinent, Kulturlandschaft, Landwirtschaft, Mais, Mischwald, Monsun, Mittelmeer, Naturlandschaft, Nomadismus, Nutzpflanze, Oase, Obst, Ökosystem, Regen (Niederschlag), Regenzeit, Regenwald, Reptilien, Sahara, Schafe, Sonne, Strand, Strauch, Südamerika, Subtropen, Tee, Trockengebiet, Tropen, Vegetation, Wasserkreislauf, Wendekreis (Breitenkreis), Wind, Wolke, Wüste, Waldbrand, Wein, Ziegen, Wirbelsturm; Aridität, Beleuchtungszone, Bodenversalzung, Dauerkultur, Etesienklima, Eukalyptuswald, Extremwetterereignis, Feuchtwald, Gemäßigte Zone, Grassteppe, Hartlaubgewächs, Hochdruckgebiet, Hurrikan, Immerfeuchte Subtropen, Jahresniederschlagsmenge, Kalte Zone, Landfläche, Lorbeerwald, Mediterranes Klima, Mittelmeerraum, Nordhalbkugel, Nordpol, Olivenbaum, Ostseitenklimat, Papagei, Passatkreislauf, Plantagenwirtschaft, Sonneneinstrahlung, Spinnen, Südafrika, Südhalbkugel, Südpol, Sumpflandschaft, Taifun, Temperaturzone, Tourismus, Trockene Subtropen, Trockenheit, Trockenzeit, USA, Wärmespeicher, Wassermangel, Weidewirtschaft, Wendekreiswüste, Westseitenklimat, Westwindzone, Winnterregenklima, Winterfeuchte Subtropen, Zitrusfrucht
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schüler*innen
- erkennen die Einteilung der Erde in Klima- und Vegetationszonen;
- lernen die Klima- und Vegetationszonen der Subtropen anhand verschiedener Merkmale kennen;
- verstehen die Subtropen als Teil des atmosphärischen Systems der Erde;
- verstehen die planetarischen Voraussetzungen für die Entstehung der Jahreszeiten in den Subtropen und können die Entstehung dieser beschreiben;
- äußern sich sachgerecht zu klimatischen Bedingungen in den Subtropen und können vegetationsgeographische sowie tiergeographische Besonderheiten in den einzelnen Landschaftszonen skizzieren;
- stellen die traditionelle wirtschaftliche Nutzung in den Subtropen unter Berücksichtigung der naturgeographischen Bedingungen dar;
- können Kausalketten zum Leben und Wirtschaften in verschiedenen Landschaftszonen anfertigen;
- können erklären, warum gerade der Mittelmeerraum oder Florida klimatisch günstige Voraussetzungen für den Tourismus bieten;
- beschreiben und erklären die Verbreitung der Mittelmeervegetation, der Feucht- und Eukalyptuswälder usw. sowie der subtropischen Wüsten auf der Erde;
- können erklären, warum in der Zone der Immerfeuchten Subtropen wirtschaftliche Zentren und bevölkerungsreiche Regionen liegen:
- lernen typischen Klima- und Vegetationsmerkmale der Mittelmeervegetation, der Feucht- und Eukalyptuswälder usw. sowie der subtropischen Wüsten kennen und erkennen, dass vor allem die Mittelmeerräume kaum noch primäre Waldvegetation enthält, da sie seit Jahrtausenden intensiv landwirtschaftlich genutzt wird;
- können das Leben und Wirtschaften unter verschiedenen soziokulturellen Bedingungen skizzieren und Vergleiche mit ihrer eigenen Erfahrungswelt durchführen;
- lernen die Ökosystems der Subtropen als Ergebnis des Zusammenwirkens der Geofaktoren, Boden, Klima und Vegetation kennen;
- gewinnen ein ganzheitliches Verständnis des Lebensraums der Subtropen;
- können über die Klassifizierung der Wüsten als Anökumene sachgerecht
Allgemeinbildende Schule (7-13)
Deutsch; de(u)
6 Filme, 2 Sequenzen, 35 Grafiken, 7 Karten, 17 Arbeitsblätter PDF, 17 Arbeitsblätter Word, 38 Interaktionen, 6 Verwendung im Unterricht, 6 Filmkommentare/Filmtexte, 1 Begleitinformation