Produktion

Masel Tov Cocktail


  • 2021
  • Laufzeit 39 min f

Inhalt

Der 16-jährige Dima ist Jude. Als ihn sein Klassenkamerad Tobi wegen des Schicksals der Juden in Deutschland provoziert, schlägt Dima zu. Er erhält einen Schulverweis und soll sich bei Tobi entschuldigen. Es folgt ein rasanter Roadtrip durch die Stadt, auf dem Dima unterschiedlichen Menschen und ihrer Haltung zum Judentum begegnet. Preisträger des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2020 (Kategorie Bildung).

  • Ethik
    • Konflikte und Konfliktregelung
      • Gesellschaftliche Konflikte
    • Werte und Normen
    • Religionen, Weltanschauungen
  • Geschichte
    • Epochen
      • Neueste Geschichte seit 1990
        • Bundesrepublik Deutschland
  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen
      • Migration
      • Vorurteile, Rassismus
  • Religion
    • Religionskunde
      • Nichtchristliche Religionen
    • Religiöse Lebensgestaltung
      • Glaube
      • Ethik
Antisemitismus, Diskriminierung, Gerechtigkeit, Gewissen, Glaube, Identität, Interreligiöser Dialog, Israel (Geschichte), Judentum, Judenverfolgung, Menschenrechte, Migration, Nahostkonflikt, Nationalsozialismus, Rassismus, Schuld, Toleranz (Gesellschaft); ethische Entscheidung, Erinnerungskultur, Herkunft, Holocaust, jüdische Kultur, jüdisches Leben heute, Konfliktbearbeitung, Kontingentflüchtlinge, Mitschuld, politischer Dialog, Philosemitismus, Pluralismus, Rechtsextremismus, Rollenzuschreibung, Schlussstrich-Dabatte, Shoah, Speisegebote, Stereotypisierung, Stolpersteine, Täter-Opfer-Umkehr, vierte Wand, Vorurteile
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Wahrnehmungs- und Darstellungsfähigkeit:
Die Schülerinnen und Schüler ...
- nehmen religiöse Phänomene und Fragestellungen in ihrem Lebensumfeld wahr und beschreiben sie;
- nehmen grundlegende religiöse Ausdrucksformen wie Symbole, Riten, Mythen, Räume, Zeiten wahr, können sie in verschiedenen Kontexten wiedererkennen und einordnen;
- identifizieren in ethischen Herausforderungen mögliche religiös bedeutsame Entscheidungssituationen.

Urteilsfähigkeit:
Die Schülerinnen und Schüler ...
- urteilen in religiösen und ethischen Fragen begründet;
- nehmen im Zusammenhang einer pluralen Gesellschaft einen eigenen Standpunkt zu religiösen und ethischen Fragen ein und vertreten ihn argumentativ.

Dialogfähigkeit:
Die Schülerinnen und Schüler ...
- nehmen am religiösen, gesellschaftlichen und politischen Dialog argumentierend teil;
- lassen sich auf die Perspektive anderer ein und setzen sie in Bezug zum eigenen Standpunkt;
- benennen Kriterien für einen konstruktiven interreligiösen Diskurs.
Allgemeinbildende Schule (8-13)
Deutsch; de(u)
3 Filme, 6 Sequenzen, 12 Bilder, 7 Arbeitsblätter PDF, 7 Arbeitsblätter Word, 8 Interaktionen, 1 Verwendung im Unterricht, 12 Grafiken, 5 Texte, 3 Filmkommentare/Filmtexte, 1 Begleitinformation