Produktion

Wirtschaft im Nationalsozialismus


  • 2021
  • Laufzeit 29:32 min f

Inhalt

Die Produktion gibt einen Überblick über die NS-Wirtschaftspolitik, untersucht die Zusammenhänge zwischen Politik und Industrie und macht dabei deutlich, wie sich die wirtschaftspolitischen Maßnahmen der NSDAP auf die Gesellschaft ausgewirkt haben. Außerdem regt sie zur Auseinandersetzung damit an, wie in deutschen Unternehmen mit der NS-Vergangenheit umgegangen wird.

  • Geschichte
    • Epochen
      • Neuere Geschichte
        • Faschismus und Nationalsozialismus
          • Politische und gesellschaftliche Entwicklung
          • Verfolgung
        • Zweiter Weltkrieg
Antisemitismus; Drittes Reich (1933-45); Gewerkschaft; Gleichschaltung; Göring; Hermann; Hitler; Adolf; Ideologie; Juden; Judenverfolgung; Konzentrationslager; Nationalsozialismus; Propaganda; Wirtschaftskrise; Zwangsarbeit; Zweiter Weltkrieg; Arbeitsdienst; Arisierung; Aufarbeitung; Aufrüstung; Bildanalyse; Heß; Rudolf; Ley; Robert; NS-Wirtschaft; Nürnberger Prozesse; Stunde Null; Volksgemeinschaft; Zeitzeugen
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schüler*innen
- bekommen einen Einblick in die wirtschaftliche und politische Lage der Weimarer Republik, in der die NSDAP eine solch starke und aufstrebende Partei werden konnte;
- setzen sich mit der nationalsozialistischen Wirtschaftspolitik und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft auseinander und erhalten dabei Wissen zu den Begriffen „Arisierung“ und „Gleichschaltung“;
- erkennen und verstehen die Bedeutung der nationalsozialistischen Wirtschaftspolitik für den von Adolf Hitler angestrebten Krieg;
- lernen in diesem Rahmen auch die Beduetung der NS-Propaganda für das Erreichen dieses Ziels zu verstehen;
- lernen wichtige Beispiele dieser Propaganda kennen und erhalten einen Einblick in die Methoden der NS-Propaganda, um diese dekonstruieren zu können;
- erhalten einen Überblick über die Ideologie des Nationalsozialismus;
- erkennen den totalitären Charakter des NS-Regimes;
- setzen sich mit dem Thema Zwangsarbeit während des „Dritten Reiches“ und ihrer Bedeutung für das NS-Regime auseinander;
- befassen sich mit der Aufarbeitung der Zwangsarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg und der damit verbundenen Frage, ob die geleistete „Wiedergutmachung“ ausreichend war;
- setzen sich mit den Aussagen von Zeitzeug*innen und ihrem Wert für die Geschichte auseinander;
- befassen sich mit historischen Quellen, deren Inhalte absichtlich manipulativ gestaltet sind (z. B. Wahlplakate und Reden hochrangiger NS-Politiker);
- betrachten historische Situationen und Ereignisse parallel aus verschiedenen Perspektiven;
- erkennen zeitgenössische Wertvorstellungen, Rahmenbedingungen und Handlungsspielräume als Basis für das Handeln der Menschen und bewerten es;
- vergleichen und beurteilen gegenwärtige und historische Wertvorstellungen und Urteilsnormen kritisch.
Allgemeinbildende Schule (9-13)
Deutsch; de(u)
1 Film, 19 Sequenzen, 5 Arbeitsblätter PDF, 5 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 1 Filmkommentar/Filmtext

Themenmedien aus den Sachgebieten

Die weiße Rose
Produktion
Laufzeit 20 min sw+f
14751. Eine filmische Andacht
Produktion
Laufzeit 17 min f
Judenverfolgung im Dritten Reich
Produktion
Laufzeit 23 min f
Hitlers Weg an die Macht
Produktion
Laufzeit 29 min f
Reichspogromnacht
Produktion
Laufzeit 29 min