Produktion

Klassen und Objekte


  • 2021
  • Laufzeit

Inhalt

Diese Produktion erleichtert den Einstieg in die objektorientierte Programmierung. Anschaulich werden Daten an Beispielen aus der eigenen Erfahrungswelt strukturiert. Dabei werden die grundlegenden Begriffe der Objektorientierung und Modellierungswerkzeuge wie Objektkarten, Klassenkarten oder Beziehungsdiagramme eingeführt.

  • Informationstechnische Bildung
    • Informatik
      • Angewandte Informatik
Algorithmus; Datenbank; Programmierung; Software; Vererbung; Attribut; Attributwert; Bauplan; Code; Daten; Information; Instanz; Kapselung; Klasse; Klassenkarte; Methode; objektorientierte Programmierung; Objekt; Objektbezeichner; Objektkarte; Parameter; Punktnotation
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schüler*innen
- können Begriffe der Objektorientierung verstehen;
- modellieren Klassen mit ihren Attributen, ihren Methoden und Assoziationsbeziehungen;
- können Klassen mit zugehörigen Attributen und Methoden aus realen Problemstellungen bilden;
- können Klassen erstellen und Instanzen durch Konstruktoren aufrufen;
- ermitteln bei der Analyse einfacher Problemstellungen Objekte, ihre Eigenschaften, ihre Operationen und ihre Beziehungen;
- stellen den Zustand eines Objekts dar;
- stellen die Kommunikation zwischen Objekten grafisch dar;
- erkennen Vererbungsbeziehungen;
- können Klassen von Oberklassen ableiten und Methoden sowie Attribute überschreiben;
- erkennen, dass Modelle dazu dienen, ein System zu strukturieren, um es handhabbar und durchschaubar zu machen.
Allgemeinbildende Schule (5-10)
Deutsch; de(u)

Themenmedien aus den Sachgebieten