Produktion

Extensive Landwirtschaft


  • 2021
  • Laufzeit 24:00 min

Inhalt

Die intensive Landwirtschaft ist in den letzten Jahren zunehmend in Verruf geraten. Deshalb werden auch in der Landwirtschaft neue, nachhaltigere Wege gesucht. Aber ist die extensive Landwirtschaft der bessere Weg? Die Produktion stellt diese Form der Landwirtschaft in unterschiedlichen Klimazonen an Beispielen aus Ackerbau und Viehzucht vor, stellt Vor- und Nachteile gegenüber und zieht einen Vergleich zur intensiven Landwirtschaft.

  • Biologie
    • Botanik
      • Angewandte Botanik
    • Zoologie
      • Wirbeltiere
        • Säugetiere
          • Haustiere, Nutztiere
    • Ökologie
      • Stoffkreisläufe
  • Geographie
    • Klimageographie
      • Wetter
      • Klima
    • Biogeographie
      • Tiergeographie
    • Bevölkerungsgeographie
      • Bevölkerungswanderung
    • Siedlungsgeographie
      • Ländliche Siedlungen und Prozesse
    • Wirtschaftsgeographie
      • Handel, Versorgung
    • Agrargeographie
    • Fremdenverkehrsgeographie
  • Medienpädagogik
  • Umweltgefährdung, Umweltschutz
    • Boden
    • Arten, Biotope
    • Landschaft
    • Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion
    • Umweltbewusstes Handeln
Ackerbau, Agrarproduktion, Almwirtschaft, Alpen, Artenschutz, Beduinen, Bewässerung, Biodiversität, Biotop, Desertifikation, Ernte, Fauna, Flora, Getreide, Halbwüste, Jungtier, Kamele, Klima, Kulturlandschaft, Landwirtschaft, Lebensraum, Massai, Mechanisierung, Milchwirtschaft, Monokultur, Naturvolk, Nomadismus, Nutzpflanze, Nutztier, Obst, Ökologie, Ökologische Landwirtschaft, Plantage, Produktionsfaktor, Regen (Niederschlag), Regenzeit, Relief (Geographie), Rentiere, Rinder, Schafe, Sippe, Steppe, Subtropen, Trockenzeit, Tropen, Tuareg, Umwelt (allgemein), Vegetation, Versorgung (Grunddaseinsfunktion), Viehwirtschaft, Wanderfeldbau, Wasserhaushalt (Hydrologie), Wasserverfügbarkeit, Wüste, Ziegen; Bewirtschaftung, Bodenfeuchtigkeit, Bodengüte, Düngemittel, Ertrag, Extensive Landwirtschaft, Fernweidewirtschaft, Grünlandwirtschaft, Intensive Landwirtschaft, Intensivkultur, Jahreszeiten, Klimawandel, Milchvieh, Nährstoffe, Nomaden, Nutzfläche, Olivenbaum, Pestizid, Regenwald, Ressource, Saatgut, Samen (Volk), Streuobstwiese, Transhumanz, Trockenfeldbau, Viehhaltung, Viehzucht, Weidefläche
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schüler*innen
- erkennen die Bedeutung der naturräumlichen Grundlagen für die Landwirtschaft;
- können Kausalketten zum Leben und Wirtschaften in verschiedenen Landschaftszonen anfertigen;
- können das Leben und Wirtschaften unter verschiedenen naturgeographischen Bedingungen skizzieren und Vergleiche mit ihrer eigenen Erfahrungswelt durchführen;
- verstehen die biologischen Zusammenhänge in den verschiedenen landwirtschaftlichen Produktionsformen des Ackerbaus und der Viehzucht;
- erläutern den Zusammenhang zwischen landwirtschaftlicher Produktion, Markt und Verbraucher;
- lernen landwirtschaftliche Nutzungsmöglichkeiten in der Viehwirtschaft und im Ackerbau kennen;
- erfassen die Differenz zwischen Ökologie und Ökonomie in der Extensiven Landwirtschaft;
- erkennen den Zusammenhang zwischen landwirtschaftlicher Nutzung und Naturschutz
- begreifen die Besonderheiten des Nährstoffkreislaufes im Tropischen Regenwald und verstehen seine Folgen für die landwirtschaftliche Nutzung;
- vertiefen ihre Fähigkeit zur Lagebeschreibung geographischer Räume;
- können sich auf der Erde orientieren und die Einteilung in verschiedene Landschaftszonen nachvollziehen;
- können den Unterschied und die Gemeinsamkeiten von Intensiver und Extensiver Landwirtschaft und die Abgrenzung zur ökologischen Landwirtschaft richtig beurteilen;
- können die Eingriffe in die Ökosysteme und die biologischen Stoffkreisläufe einschätzen;
- differenzieren und bewerten den Wandel und die unterschiedliche Entwicklung in den Alpen in Bezug auf Landwirtschaft und Tourismus.
- üben sich in Informationsbeschaffung und -verarbeitung;
- können geographisch relevante Informationen aus dem Film herausarbeiten und gliedern;
- üben sich in Medienkompetenz;
- geben komplexe Sachzusammenhänge mit eigenen Worten wieder;
- erwerben die Fähigkeit, differenziert Stellung zu beziehen und die eigene Meinung sachgerecht zu begründen;
- präsentieren Sachzusammenhänge und Problemstellungen fach- und adressatengerecht anhand strukturierender Vorgaben;
- beschaffen aktuelle Informationen aus digitalen Medien.
Allgemeinbildende Schule (ab 7)
Deutsch; de(u)