Produktion

Global Player (interaktiv)


  • 2019
  • Laufzeit 24 min

Inhalt

Unternehmen, die weltweit Waren produzieren, kaufen und verkaufen, nennt man "Global Player". Doch was macht einen Konzern zum "Global Player"? Am Beispiel einer multinationalen Firma wird die Entwicklung vom kleinen Familienbetrieb bis zum weltweit tätigen Unternehmen verfolgt und deren Absichten, Vorteile und Schwierigkeiten ebenso wie der Einfluss der Globalisierung - auch für die Beschäftigten - genauer beleuchtet.

  • Ethik
    • Werte und Normen
  • Geographie
    • Politische Geographie
      • Internationale Beziehungen
    • Wirtschaftsgeographie
      • Wirtschaftsstrukturen, -systeme, -formen
      • Handel, Versorgung
    • Industriegeographie
      • Rohstoffe, Verarbeitung
      • Standorte
  • Interkulturelle Bildung
    • Interkulturelles Zusammenleben
      • Arbeitswelt
  • Medienpädagogik
  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Politikfelder
      • Internationale Beziehungen
  • Wirtschaftskunde
    • Betriebswirtschaft
      • Unternehmensformen, Unternehmensstrukturen
    • Volkswirtschaft
      • Arbeit und Lohn
      • Weltwirtschaft
      • Wirtschaftssysteme
Arbeitswelt; Datenfernübertragung; Dienstleistung; Fabrik; Flugzeug; Forschung; Globalisierung; Global Player; Handel; Handwerk; Industriegebiet; Industriestandort; Infrastruktur; Internet; Kommunikation; Kunststoff; Nachwachsender Rohstoff; Produktion; Raumplanung; Regionalentwicklung; Rohstoff; Standortfaktor (Industrie); Strukturwandel; Unternehmen; Vernetzung (Informationstechnik); Werbung; Weltwirtschaft; Wirtschaftsraum; Ausland; Befestigung; Dampfeisenbahn; Digitalisierung; Dübel; Expansion; Interkulturalität; Internationalisierung; Kampagne; Lohnkosten; Marketing; Pferdekutsche; Plagiat; Standort; Unternehmensstruktur; Vertrieb; Wachstum; Welthandel; Zoll
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- lernen Ursachen, Merkmale und Auswirkungen der Globalisierung der Wirtschaft kennen;
- erarbeiten Kriterien für einen Global Player;
- erfahren die gegenseitigen Abhängigkeiten von Industrie- und Entwicklungsländern;
- lernen am Beispiel der Firma fischerwerke GmbH die wirtschaftlichen Strukturen eines Global Players kennen;
- erfassen die Bedeutung verschiedener Standortfaktoren für die Gründung ausländischer Produktionsstätten;
- sind in der Lage wirtschaftliche Verflechtungen anhand der Produktion unterschiedlicher Konsumgüter darzustellen;
- erörtern an einem Beispiel die lokalen und globalen Auswirkungen der Globalisierung;
- gewinnen Einblick in die länderüberschreitenden Kooperationsbeziehungen der Wirtschaft;
- beurteilen die Vormachtstellung der Global Player;
- positionieren sich zu Vorteilen und Gefahren der Globalisierung für ihren Heimatraum;
- reflektieren ihr Konsumverhalten, indem sie bei Produkten aus ihrer Lebenswelt z. B. die globale Verteilung der Wertschöpfung betrachten;
- bewerten ihre Rolle als Verbraucher;
- erlernen die Fähigkeit zum Perspektivenwechsel;
- positionieren sich zu wirtschaftlichen Kooperationen;
- bewerten das Zusammenwirken von Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Umwelt.
Allgemeinbildende Schule (8-12)
Deutsch; de(u)
1 Film, 6 Sequenzen, 9 Grafiken, 3 Karten, 7 Arbeitsblätter PDF, 7 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Begleitinformation