Produktion

Spuren der Eiszeit - Alpenvorland und Norddeutsche Tiefebene (interaktiv)


  • 2018
  • Laufzeit 18 min f

Inhalt

Flache Hügel, dazwischen große und kleine Seen sowie vereinzelte Felsblöcke, die verstreut auf den Feldern liegen - diese Landschaftselemente prägen sowohl das Alpenvorland als auch die Norddeutsche Tiefebene. Sie sind entstanden, als mächtige Gletscher der Eiszeit weite Teile Mitteleuropas bedeckten. Die Produktion führt uns zurück in diese Zeit und erklärt, wie die Alpengletscher und das nordeuropäische Inlandeis die heutige Landschaft formten.

  • Geographie
    • Geologie
      • Erdgeschichte
    • Geomorphologie
      • Oberflächenformen
    • Hydrographie
      • Binnengewässer
    • Klimageographie
      • Klima
    • Agrargeographie
      • Boden, Melioration
    • Bundesrepublik Deutschland
      • Norddeutsches Tiefland
      • Alpen und Alpenvorland
Alpen, Börde, Deutschland (Geographie/Wirtschaft), Eiszeitalter, Erdgeschichte, Erdoberfläche, Erosion, Geologie, Glaziallandschaft, Glazialmorphologie, Gletscher, Grönland, Känozoikum, Klimaschwankung, Klimaveränderung, Löss, Moräne, Norddeutschland, Quartär, Schnee, Skandinavien, Süddeutschland, Tiefebene, Trogtal, Urstromtal, Warmzeit; Ablagerung, Abtragung, Alpenvorland, Bodden, Eis (Gletscher), Eiszeit, Erdneuzeit, Findling, Förde, Gäulandschaft, Glaziale Serie, Gletscherzunge, Grundmoränenlandschaft, Inlandeis, Kaltzeit, Landschaftsform, Norddeutsches Tiefland, Sander, Schotterebene, Toteisloch, Zungenbeckensee
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- erklären grundlegende exogene Prozesse bei der Entstehung von Oberflächenformen;
- erkennen die Spuren, welche die eiszeitlichen Gletscher in Nord- und Süddeutschland hinterlassen haben;
- lernen die Ausdehnung der eiszeitlichen Gletscher in Deutschland und Europa kennen;
- begreifen an heutigen Beispielen aus Grönland, wie die eiszeitlichen Formen in Mitteleuropa entstanden sind;
- verstehen, wie das komplizierte Wechselspiel zwischen Rückschmelzen der Eisränder, Meeresspiegelanstieg und Landhebung am Ende der letzten Eiszeit zu einer ständigen Verschiebung der Küstenlinien geführt hat;
- stellen das Nutzungspotenzial ausgewählter Raumbeispiele dar;
- können auf einer Deutschlandkarte beschreiben, wie weit sich die Gletscher in den Eiszeiten ausgebreitet haben;
- zeigen auf einer Karte von Süd- bzw. Norddeutschland, wo heute Spuren der letzten Eiszeiten zu finden sind;
- bewerten die Bedeutung der letzten Eiszeiten für die Herausbildung des heutigen Landschaftsbildes in Nord- und Süddeutschland;
- beurteilen die landwirtschaftlichen und touristischen Nutzungspotenziale der eiszeitlich geformten Landschaften;
- verfügen über die Fähigkeit, Grafiken und thematische Karten zu lesen, zu analysieren und zu interpretieren;
- können relevante Informationen aus dem Film herausarbeiten und gliedern.
Allgemeinbildende Schule (5-10)
Deutsch; de(u)
1 Film, 7 Sequenzen, 6 Grafiken, 5 Karten, 10 Arbeitsblätter PDF, 10 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Begleitinformation, 1 Link