Produktion

Das Markusevangelium (interaktiv)


  • 2017
  • Laufzeit 21 min f

Inhalt

Markus verfasst um das Jahr 70 das älteste Evangelium. Im Unterricht kommt ihm eine besondere Bedeutung zu: um mehr über Jesus sowie seine Umwelt zu erfahren, aber auch im Hinblick auf erstes exegetisches Arbeiten. An diesem Beispiel zeigt die Produktion, wie ein Evangelium entsteht, öffnet den Zugang zur Gattung Gleichnis als Erzählform für die Reich-Gottes-Botschaft und führt über die Zwei-Quellen-Theorie in die Wirkungsgeschichte des Textes ein.

  • Religion
    • Bibel
      • Neues Testament
Altes Testament; Neues Testament; Buch; Christentum; Evangelium; Gleichnis; Gott; Heiliger Geist; Hoffnung; Jerusalem; Jesus Christus; Johannes (Evangelist); Jordan; Judentum; Lukas (Evangelist); Markus (Evangelist); Matthäus (Evangelist); Mission; Römisches Reich; Tempel; Wunder; Frohe Botschaft; Galiläa; Gennesaret; Heilung; Kanon; Messias; Nazaret; Pharisäer; Reich Gottes; Sadduzäer; Sohn; Synopse; Synoptiker; Täufer
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- beschreiben die politische und gesellschaftliche Situation in Israel zur Zeit Jesu und formulieren Ängste und Hoffnungen der Menschen in dieser Lebenswelt;
- arbeiten vor dem Hintergrund zeitgeschichtlicher Aspekte die unterschiedlichen Erwartungen an einen Messias heraus;
- erkennen Bezüge zwischen dem gesellschaftlichen und kulturellen Umfeld des Evangelisten Markus und der Konzeption seines Evangeliums;
- begegnen dem Markusevangelium als Ganzschrift;
- beschreiben die Entstehung des Markusevangeliums;
- lernen anhand geeigneter Stellen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten biblischer Texte kennen;
- deuten die Evangelien als Dokumente von Glaubenserfahrungen;
- setzen sich auseinander mit Glaubenszeugnissen im Kontext der Reich-Gottes-Botschaft;
- arbeiten Kernelemente der Theologie des Markusevangeliums heraus;
- untersuchen geeignete Stellen des Markusevangeliums nach (einfachen) Schritten der historisch-kritischen Methode;
- ordnen Gleichnisse und Wundererzählungen als besondere Ausdrucksformen in den Evangelien ein;
- beschreiben Merkmale der Sprachformen Gleichnis und Wundererzählung;
- übertragen zentrale Aussagen der Reich-Gottes-Botschaft auf die eigene Lebenswelt;
- entfalten eigene Vorstellungen vom Reich Gottes auf Grundlage der Gleichnisse;
- setzen sich auseinander mit der Wirkungsgeschichte des Markusevangeliums;
- beschreiben die Zwei-Quellen-Theorie und erläutern Zusammenhänge zwischen den synoptischen Evangelien.
Allgemeinbildende Schule (7-10)
Deutsch
1 Film, 5 Sequenzen, 2 Menüs, 4 Bilder, 1 Grafik, 1 Karte, 9 Arbeitsblätter PDF, 9 Arbeitsblätter Word, 4 Bilder, 1 Grafik, 1 Karte, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Programmstruktur

Themenmedien aus den Sachgebieten

Der Apostel Paulus
Produktion
Laufzeit 19 min f
Das Neue Testament
Produktion
Laufzeit 61 min f
Jesus der Christus
Produktion
Laufzeit 28 min f
Der Heilige Geist
Produktion
Laufzeit 17 min f
Sünde - Was ist das eigentlich?
Produktion
Laufzeit 15 min f
Jesu Tod und Auferstehung
Produktion
Laufzeit 12 min f
Landschaften der Bibel
Produktion
Laufzeit 17 min f
Endzeit
Produktion
Laufzeit 28 min f
Der verlorene Sohn
Produktion
Laufzeit 11 min
Wundererzählungen (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 27 min f
Die Bergpredigt (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 25 min
Pfingsten (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 20 min