Produktion

Elektrizitätslehre - Gleichstrom gegen Wechselstrom - Duell der Erfinder (interaktiv)


  • 2016
  • Laufzeit 22 min f

Inhalt

Zwei Erfinder, ein Ziel - das birgt Konfliktpotenzial oder führt sogar zu einem erbitterten Streit. In den 1890er-Jahren wollten Thomas A. Edison und George Westinghouse die USA flächendeckend mit Strom versorgen: Der eine setzte auf Gleich-, der andere auf Wechselstrom. Die Produktion erzählt die Chronologie dieses "Stromkrieges", bei der auch Nikola Tesla eine gewisse Rolle spielte, und der bis heute Einfluss auf unsere technisierte Welt hat.

  • Geschichte
    • Epochen
      • Neuere Geschichte
        • Zeit der Entdeckungen, Eroberungen, Erfindungen
  • Physik
    • Elektrik
      • Elektrodynamik
      • Technische Anwendungen
    • Technologie
    • Biographien
Edison; Thomas Alva; Ampère; André-Marie; Elektrizität; Elektrotechnik; Energie; Faraday; Michael; Generator; Gleichrichter; Gleichstrom; Glühlampe; Induktion (Elektrizität); Kraftwerk; Leistung (Physik); Leiter (Physik); Ohm; Georg Simon; Stromkreis; Technik; Transformator; Volt; Wasserkraftwerk; Wechselstrom; Widerstand (Physik); Wirtschaft; Ames Hydroelectric Generating Plant; Elektrifizierung; Energiegewinnung; Erfinder; Gefährdung; General Electric; Hochspannungsleitung; Kohlefadenlampe; Konkurrenz; Magnetfeld; Patent; Spannung (elektrische); Strom (elektrischer); Stromkrieg; Stromnetz; Stromstärke; Tesla; Nicola; Westinghouse Electric; Westinghouse; George
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- kennen die Meilensteine in der geschichtlichen Entwicklung der Elektrizitätslehre;
- kennen die Problematik eines Versorgungsnetzes mit niedriger Spannung;
- kennen die Transformierbarkeit als Vorteil der Wechselspannung;
- kennen die Aspekte des Stromkrieges;
- kennen den Grund für das Ende des Stromkrieges;
- kennen die Vorteile von Gleichspannung bei Höchstspannungsnetzen;
- kennen die Gefahren des elektrischen Stromes;
- erkennen, dass die elektrische Energieversorgung in kurzer Zeit große Veränderungen im täglichen Leben zur Folge hatte;
- erkennen die Abhängigkeit der Verlustleistung von der Spannung;
- erkennen, dass der Stromkrieg auf wirtschaftlichen Erwägungen basierte;
- erkennen, dass aus physikalischer Sicht die Wechselspannung für ein Versorgungsnetz der Gleichspannung überlegen war;
- erkennen, dass der Stromkrieg aus wirtschaftlichen Erwägungen und nicht aus physikalischen Gründen entstanden ist;
- erkennen, dass die Transformierbarkeit von Wechselspannung der entscheidende Vorteil für ein Versorgungsnetz ist.
Allgemeinbildende Schule (9-12)
Deutsch
1 Film, 9 Sequenzen, 3 Menüs, 20 Grafiken, 5 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 15 Grafiken, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Programmstruktur, 1 Begleitinformation, 5 PDF-Arbeitsblätter zum Ausfüllen

Themenmedien aus den Sachgebieten

Mit Kompass und Schwert
Produktion
Laufzeit 23 min f