Produktion

Tierwanderung - Vögel und Wale (interaktiv)


  • 2016
  • Laufzeit 15 min f

Inhalt

Einige Vogelarten sind nur im Sommer in ihrem Brutgebiet. Im Herbst fliegen sie weite Strecken in ihre Winterquartiere. Auch Wale legen auf ihren Wanderungen durch die Ozeane jährlich Tausende von Kilometern zurück. Welche Faktoren spielen bei diesem Zugverhalten eine Rolle? Warum bleiben die Tiere nicht einfach an einem Ort? Die Produktion beleuchtet Gründe und interessante Details des Phänomens der Tierwanderung.

  • Biologie
    • Allgemeine Biologie
      • Biologische Forschung, biologische Arbeitsmethoden
      • Evolution
    • Zoologie
      • Allgemeine Zoologie
        • Fortpflanzung und Entwicklung
        • Verhalten
      • Wirbeltiere
        • Vögel
        • Säugetiere
          • Wildlebende Tiere
    • Ökologie
  • Geographie
    • Biogeographie
      • Tiergeographie
Afrika; Amsel; Atlantik; Beringung; Brutfürsorge; Brutpflege; Europa; Erdmagnetismus; Evolution; Fortpflanzung; Frühling; Herbst; Himmelsrichtung; Imponiergehabe; Instinkt; Jahreszeit; Jungtier; Meeressäuger; Nest; Orientierung (Tiere); Paarungsverhalten; Pazifik; Rangordnung; Revier (Tier); Sahara; Schwarmvögel; Singvögel; Sinnesorgan; Störche; Tierwanderung; Trockenzeit; Überwinterung; Verhalten (Tier); Vögel; Vogelflug; Vogelschutz; Vogelstimme; Vogelzug; Wale; Zugvogel; Art (Biologie); Brutgebiet; Buckelwal; Fischschwarm; Flugroute; Generation (Tier); Grauwal; Jagdstrategie; Krill; Kurzstreckenzieher; Langstreckenzieher; Mortensen; Hans; Nahrungsangebot; Paarungszeit; Polarregion; Population (Tiere oder Pflanzen); Pottwal; Rastgebiet; Ruhegebiet; Star (Vogel); Teilzieher; Wanderroute; Wanderung; Weißstorch; Winterquartier; Zugverhalten; Zugverweigerer
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- erläutern Gründe für verschiedene Tierarten, Wanderungen als essentielle Strategie des Überlebens zu nutzen;
- benennen unterschiedliche Tierarten, die Wanderungen auf dem Land, in der Luft oder im Wasser durchführen;
- definieren die Begriffe Stand- und Zugvogel und benennen dazu exemplarische Arten;
- benennen verschiedene Gefahrenpotenziale, denen Zugvögel während ihrer Reise ausgesetzt sind;
- erläutern Gefahren, die Eingriffe des Menschen in verschiedenen Ökosystemen zur Folge haben;
- stellen begründete Vermutungen auf, warum die Nischenbildung bei den Strategien zur Futterbeschaffung von Walen notwendig ist, um das Überleben verschiedener Arten zu sichern.
- strukturieren visualisierte Inhalte und Texte in den Arbeitsmaterialien;
- erkennen Zusammenhänge zwischen biotischen und abiotischen Faktoren der Umwelt und deren Einfluss auf die Entwicklung und Angepasstheit unterschiedlicher Arten (Basiskonzept System);
- stellen ihre Ergebnisse aus den unterschiedlichen Arbeitsphasen unter Verwendung von Fachsprache dar.
Allgemeinbildende Schule (5-10)
Deutsch
2 Filme, 8 Sequenzen, 3 Menüs, 6 Grafiken, 2 Karten, 6 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 6 Grafiken, 2 Karten, 6 PDF-Arbeitsblätter zum Ausfüllen

Themenmedien aus den Sachgebieten

Das Eichhörnchen
Produktion
Laufzeit 15 min f
Wo die Flusspferde leben
Produktion
Laufzeit 13 min f
Die Zwergmaus
Produktion
Laufzeit 15 min f
Der Igel
Produktion
Laufzeit 46 min f
Ökosystem See
Produktion
Laufzeit 17 min f
Wilde Tiere in der Stadt
Produktion
Laufzeit 21 min f
Ökosystem tropischer Regenwald
Produktion
Laufzeit 23 min f
Ökosystem Moor
Produktion
Laufzeit 20 min
Die Fledermaus (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 18 min f
Die Tropen (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 26 min
Säugetiere (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 22 min
Tropenkrankheiten (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 23 min