Produktion

Liebe? Sex! Und Zärtlichkeit?


  • 2016
  • Laufzeit 39 min f

Inhalt

Ob im Internet, im Fernsehen oder in der Werbung - sexualisierte Bilder und Inhalte sind allgegenwärtig. Häufig vermittelt die mediale Darstellung von Sexualität allerdings völlig unrealistische "Leistungs"-Erwartungen. Junge Menschen werden dadurch unter Druck gesetzt, ein selbstbestimmter Umgang mit der eigenen Körperlichkeit erschwert. Der Kurzfilm "kalt küssen" greift diesen Sachverhalt auf sensible Weise auf.

  • Ethik
    • Soziale Bindungen
  • Medienpädagogik
    • Grundlagen
      • Medien im gesellschaftlichen System
  • Religion
    • Religiöse Lebensgestaltung
      • Ethik
  • Sexualerziehung
    • Sexualität
    • Pubertät
    • Partnerschaft, Beziehungen
Liebe, Partnerschaft, Internet, Werbung, Fernsehen, Freundschaft, Pubertät, Gesellschaft, Sexualität; Sex, Beziehung, Pornografie, Medien, Körper (Mensch), Erwartungen
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- beurteilen, welchen Einfluss die mediale Darstellung von Liebe und Sexualität auf ihr eigenes Denken und Verhalten hat;
- hinterfragen medial vermittelte Vorstellungen von Körperlichkeit und Sexualität (TV, Filme, Werbung, Internet, Musik, Literatur, Pornografie etc.);
- setzen sich mit (sexuellen) Grenzüberschreitungen auseinander;
- erlernen einen selbstbestimmt-verantwortungsvollen Umgang mit Liebe und Sexualität sowie mit damit zusammenhängenden äußeren Erwartungen (Freunde, Familie, Gesellschaft, Medien etc.);
- erörtern das Verhältnis von Freundschaft, Liebe und Sexualität;
- lernen biblisch-christliche Vorstellungen von Sexualität kennen;
- analysieren einen fiktionalen Kurzfilm in Form und Inhalt und interpretieren seine Aussage.
Allgemeinbildende Schule (8-13); Kinder- und Jugendbildung (14-18)
Deutsch
3 Filme, 1 Menü, 7 Arbeitsblätter PDF, 7 Arbeitsblätter Word, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Programmstruktur