Produktion

Wie kommt der Krieg ins Wohnzimmer? (interaktiv)


  • 2016
  • Laufzeit 21 min f

Inhalt

Bilder sind heutzutage allgegenwärtig und üben oft, ohne dass wir es bewusst bemerken, einen großen Einfluss auf uns aus. Sie bestimmen, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen. Und kaum andere Bilder sind so wirkmächtig wie jene, die davon berichten, wie Menschen unterdrückt, verfolgt und getötet werden: Kriegsbilder. Der kompetente Umgang mit Bildern in den Medien ist daher unerlässlich. Die Jugendlichen sollen erkennen, dass Fotos mit einer gewissen Absicht ausgewählt und in einem bestimmten Kontext gezeigt werden. Der Film veranschaulicht, wie Bilder aus den Krisengebieten dieser Welt zu uns kommen, und fragt: Wie arbeitet ein Kriegsfotograf? Warum wählt man diesen Beruf? Welche Bilder bekommen wir letztlich zu sehen? Und wer wählt sie unter welchen Gesichtspunkten aus?

  • Deutsch
    • Nichtliterarische Texte
  • Ethik
    • Werte und Normen
  • Medienpädagogik
    • Grundlagen
      • Mediennutzung, Medienwirkung
    • Medienpädagogische Handlungsfelder
      • Druckmedien
      • Fotografie
      • Fernsehen
      • Computer / Multimedia
  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Individuum und Gesellschaft
      • Kommunikation, Massenkommunikation
Bildsprache; Fotografie; Fotografieren; Internet; Journalismus; Krieg; Manipulation; Massenmedien; Medienwirkung; Neue Medien; Nichtregierungsorganisation; Presse; Pressefreiheit; Printmedium; Redakteur; Reportage; Zeitung; Bildagentur; Bilder; Fotos; Kriegsreporter; Redaktion
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- erhalten einen Einblick die Arbeit eines Kriegsberichterstatters;
- kennen in groben Zügen die Auswahlkriterien für Bilder in den Medien;
- erkennen die Wirkung und Macht von Bildern;
- entwickeln Strategien, Bilder in den Medien zu analysieren;
- setzen sich kritisch mit der Motivation eines Kriegsberichterstatters für seine Arbeit auseinander;
- reflektieren die eigene Mediennutzung und die Wirkung der Medien;
- erkennen, dass Bilder mit einer gewissen Absicht ausgewählt und in einem bestimmten Kontext gezeigt werden;
- beurteilen die Produktionsbedingungen für Medien und ihren Bezug zur gesellschaftlichen Wirklichkeit kritisch;
- reflektieren Begriffe wie "Realität", "Wahrheit", "Information", "Wissen" und "Manipulation" in Bezug auf Medien;
- setzen sich kritisch mit dem Begriff "Klischee" auseinander und hinterfragen "Klischee-Bilder".
Allgemeinbildende Schule (10-13)
Deutsch
1 Film, 4 Sequenzen, 1 Menü, 5 Bilder, 8 Arbeitsblätter PDF, 8 Arbeitsblätter Word, 5 Bilder, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Programmstruktur

Themenmedien aus den Sachgebieten

Models
Produktion
Laufzeit 17 min f
Pressefreiheit
Produktion
Laufzeit 18 min f
Cybermobbing
Produktion
Laufzeit 19 min f
Arbeiten mit dem Computer
Produktion
Laufzeit 25 min f
Freizeit und Medienkonsum
Produktion
Laufzeit 11 min f
Mobiles Lernen im Unterricht
Produktion
Laufzeit 57 min f
Herausforderung Populismus
Produktion
Laufzeit 26 min
Fake News?!
Produktion
Laufzeit 23 min f
Big Data (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 19 min f
Der Werbe-Check (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 25 min
Verschwörungserzählungen
Produktion
Laufzeit 21 min f
Rassismus in Deutschland
Produktion
Laufzeit 22:00 min f
Recherchieren und Präsentieren
Produktion
Laufzeit 26:00 min f