Produktion

Hightech-Standort Deutschland


  • 2020
  • Laufzeit 23 min

Inhalt

Fast 750.000 Menschen arbeiten in Deutschland in der innovativen Forschungs- sowie Entwicklungsbranche und die Investitionen hierfür steigen jedes Jahr. Die Hightech-Industrie ist ein wichtiger Baustein, um den Standort Deutschland zukunftsfähig auszubauen. Anhand verschiedener Beispiele wird erklärt, was man unter „Hightech“ versteht und warum sich Hightech-Unternehmen bevorzugt an bestimmten Standorten ansiedeln.

  • Geographie
    • Wirtschaftsgeographie
      • Wirtschaftsstrukturen, -systeme, -formen
    • Industriegeographie
      • Rohstoffe, Verarbeitung
      • Standorte
  • Informationstechnische Bildung
    • Informatik
      • Angewandte Informatik
  • Medienpädagogik
  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Politikfelder
      • Internationale Beziehungen
  • Wirtschaftskunde
    • Volkswirtschaft
      • Sozialpolitik, Wirtschaftspolitik
      • Wirtschaftssysteme
Ballungsraum; Chip; Computer; Computersimulation; Computerspiel; Computertomographie; Datenbank; Datenfernübertragung; Datenverarbeitung; Dresden; Erlangen (Stadt); Forschung; Großstadt; Industriestandort; Informatik; Infrastruktur; Innovation; Karlsruhe (Stadt); Physik; Software; Standortfaktor (Industrie); Strukturwandel; Technik; Technologie; Vernetzung (Informationstechnik); Virtual Reality; Wirtschaftliche Entwicklung; Wissenschaft; Ausgründung; Automatisierung; Cloud; Cluster; Computertomograph; Datenspeicherung; Deutschland; Digitalisierung; Grundlagenforschung; Hightech; Hightech-Industrie; Informationstechnologie; IT-Unternehmen; Know-how; Magnetresonanztomographie; Maschinelles Lernen; Medical Valley; Medizintechnik; Metropolregion; Prototyp; Scanner; Sensor; Standort; Synergieeffekt
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- erläutern grundlegende Entwicklungen der Wirtschaftsstruktur eines Industrielandes am Beispiel Deutschlands;
- erklären und vergleichen die Bedeutung von Standortfaktoren unterschiedlicher Branchen;
- begründen die Verteilung der Standorte von Industrie und Dienstleistungen in einem gewählten Raumbeispiel;
- beschreiben und charakterisieren die Wirtschaftsstruktur Deutschlands unter Berücksichtigung verschiedener Indikatoren;
- unterscheiden harte und weiche Standortfaktoren;
- erläutern den Bedeutungswandel von Standortfaktoren als Folge technischen Fortschritts, veränderter Nachfrage und politischer Vorgaben in Deutschland bzw. dem gewählten Raumbeispiel;
- wenden ihre Kenntnisse über die Globalisierung der Wirtschaft zur Erklärung von Rückwirkungen auf den Standort Deutschland an;
- erklären die Entstehung und den Strukturwandel industriell geprägter Räume mit sich wandelnden Standortfaktoren;
- analysieren Wachstumsregionen mithilfe wirtschaftlicher Indikatoren;
- erläutern die Veränderung von lokalen und globalen Standortgefügen;
- analysieren und vergleichen wirtschaftlich unterschiedlich geprägte Formen der Raumnutzung und deren Abhängigkeiten von unterschiedlichen Raumpotenzialen, Zielsetzungen und technologischen Bedingungen;
- verfügen über ein topographisches Grundgerüst, das ihnen die Orientierung in verschiedenen Räumen der Erde ermöglicht;
- üben sich in Informationsbeschaffung und -verarbeitung;
- können geographisch relevante Informationen aus dem Film herausarbeiten und gliedern;
- können Probleme analysieren und Lösungsstrategien entwickeln;
- verbessern ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten bei der Auswertung von themenbezogenen Karten und Grafiken;
- üben sich in Medienkompetenz;
- geben komplexe Sachzusammenhänge mit eigenen Worten wieder;
- erwerben die Fähigkeit geographisc
Allgemeinbildende Schule (8-13)
Deutsch; de(u)