Produktion

Wasser - Eine besondere Flüssigkeit


  • 2014
  • Laufzeit 30 min f

Inhalt

Wasser ist die Grundlage allen Lebens auf der Erde. Das gibt den Anreiz, die besonderen Eigenschaften von Wasser genauer zu untersuchen und zu verstehen. Dabei werden den Schülerinnen und Schülern Erstarrungs- und Siedetemperatur, Oberflächenspannung und die Dichteanomalie des Wassers ebenso nähergebracht wie seine Eigenschaften als Lösemittel.

  • Chemie
    • Physikalische Chemie
      • Bindung, Struktur, Eigenschaften
    • Angewandte Chemie
      • Chemie in Alltag und Umwelt
  • Physik
    • Wärmelehre
      • Temperatur, Wärmemenge
      • Aggregatzustände, Lösungen
Aggregatzustand, Stoffeigenschaft, Dipol, Wasser, Kraft, Atom, Elementarteilchen, Kondensation (Physik), Molekül, Natur, Oberflächenspannung, Rohstoff, Sauerstoff, Energie, Wärmeenergie, Wasserdampf, Wasserstoff, Wasserstoffbrückenbindung; Bau, Bindung, Dichte (Stoff), Dichteanomalie, Eis (gefrorenes Wasser), Elektron, Elektronenpaar, Feststoff, Flüssigkeit, Gefrierpunkt, Hydrathülle, Kovalente Bindung, Ladung (Chemie), Lösemittel, Lösen, Polare Stoffe, Polarität, Schmelzen, Schmelzpunkt, Strukturformel, Teilladung, Unpolare Stoffe, Valenzstrichformel, Verbindung, Wechselwirkung, Winkel
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- kennen die Aggregatzustände des Wassers und können Beispiele für ihr Vorkommen aus Alltag und Natur nennen;
- verstehen, wie man eine Valenzstrichformel aufstellt, und lesen aus ihr die Bindungsverhältnisse im Molekül heraus;
- können das Modell einer polaren kovalenten Bindung auf das Wassermolekül anwenden;
- kennen den Begriff Teilladung und können diesen durch Symbole kennzeichnen;
- haben ein Konzept vom Raumbedarf bindender und freier Elektronenpaare;
- wissen, dass Wasser eine Dichteanomalie zeigt und sich bei Gefrieren ausdehnt;
- können die Begriffe Hydrathülle, Wasserstoffbrückenbindung, Dipol definieren;
- wissen, dass sich Wasser und Öl nicht mischen;
- verstehen, dass Eis, flüssiges und gasförmiges Wasser aus den identischen Teilchen aufgebaut sind und entwickeln eine Vorstellung von der inneren Struktur des Wassers bei verschiedenen Aggregatzuständen;
- entwickeln ein Konzept davon, wie Wasserdipole ein Salzkristall auflösen können;
- erkennen, dass durch die Verschiebung der bindenden Elektronen in den polaren Atombindungen das Wasser-Molekül positivere und negativere Bereiche hat;
- verstehen, dass im Wassermolekül die Wasserstoffe und freien Elektronenpaare ein Tetraeder bilden;
- erkennen die Bedeutung des Wassers als universelles Lösemittel für alle polaren Stoffe;
- bewerten Wasser als unverzichtbar für alles Leben;
- üben sich in Medienkompetenz.
Allgemeinbildende Schule (7-10)
Deutsch
6 Kurzfilme, 2 Menüs, 6 Bilder, 4 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 6 Grafiken, 2 Texte, 6 Filmkommentare/Filmtexte, 1 Programmstruktur, 1 Begleitinformation, 4 PDF-Arbeitsblätter zum Ausfüllen

Themenmedien aus den Sachgebieten