Produktion

Atheismus und Religionskritik - Das Beispiel Friedrich Nietzsche


  • 2013
  • Laufzeit 29 min f

Inhalt

Atheismus und Religionskritik gehören zur Signatur der Moderne. Am Beispiel Friedrich Nietzsches wird diese Thematik in Form des fiktionalen Kurzfilms "Der tolle Mensch" aufgegriffen. Im Zentrum stehen Friedrich, der sich in geistiger Nachfolge Nietzsches sieht, und der junge Student Niko. Friedrich verwickelt Niko in Gespräche über Nietzsches Gedanken zum Tod Gottes und zum Stellenwert der Moral. Am Ende steht Niko vor einer Entscheidung ...

  • Ethik
    • Religionen, Weltanschauungen
  • Philosophie
  • Religion
    • Religiöse Lebensgestaltung
      • Glaube
      • Ethik
Atheismus, Religionskritik, Gott, Glaube, Moral, Ethik, Darwin; Charles, Freundschaft, Nietzsche; Friedrich; Tod Gottes, Nihilismus, Mitleid, Werte, Umwertung, Übermensch, Dionysos, Herrenmoral, Sklavenmoral, Staat und Kirche
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- setzen sich mit einer exemplarischen Position neuzeitlicher Religionskritik auseinander.
- gelangen zu einem eigenständigen Urteil über Friedrich Nietzsches Kritik der Religion und seiner Rede vom "Tod Gottes".
- beziehen vor dem Hintergrund von Religionskritik und Atheismus Stellung zur Gottesfrage.
- erkennen den Atheismus als eine Lebens- und Wirklichkeitsauffassung, die das Christentum existenziell betrifft und zum Dialog herausfordert.
- vergleichen unterschiedliche anthropologische Auffassungen über die Leiblichkeit des Menschen.
- nehmen die positive Funktion von Religionskritik als Korrektiv des Glaubens wahr.
- gewinnen Einblick in die kulturelle, geschichtliche und gesellschaftliche Bedingtheit von Gottesbildern.
Allgemeinbildende Schule (9-13); Kinder- und Jugendbildung (16-18); Erwachsenenbildung
Deutsch
1 Film, 3 Sequenzen, 8 Arbeitsblätter PDF, 8 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Programmstruktur, 1 Begleitinformation, Info zu ergänzenden FWU-Medien