Produktion

Judenverfolgung im Dritten Reich


  • 2013
  • Laufzeit 23 min f

Inhalt

Mitte der 1930er Jahre gründet die jüdische Lehrerin Leonore Goldschmidt im Herzen des damaligen Nazi-Berlins eine jüdische Schule, die für viele Kinder zum Schutzort wird. Der Film erzählt diese bisher unbekannte, aber bemerkenswerte Geschichte über die Judenverfolgung anhand von Spielfilmszenen und Zeitzeugenberichten von überlebenden Schülern, ergänzt durch einschlägiges Archivmaterial zu allen wichtigen historischen Ereignissen dieser Zeit. Umfangreiches Arbeitsmaterial, Quellen- und Bildmaterial ergänzen die Produktion.

  • Geschichte
    • Epochen
      • Neuere Geschichte
        • Faschismus und Nationalsozialismus
          • Politische und gesellschaftliche Entwicklung
          • Verfolgung
  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen
      • Vorurteile, Rassismus
Judenverfolgung; Antisemitismus; Drittes Reich (1933-45); Nationalsozialismus; Deportation; Holocaust
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- werden sensibilisiert für die Situation der jüdischen Bevölkerung im Dritten Reich zwischen Unterdrückung und Selbstbehauptung;
- erkennen die zunehmende Entrechtung und die sich radikalisierenden Maßnahmen der Nationalsozialisten gegen die jüdische Bevölkerung als Umsetzung der NS-Rassenideologie: von den ersten Boykottmaßnahmen 1933 bis zu den Plänen zur "Endlösung der Judenfrage";
- erhalten durch die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Diktatur ein Fundament für ein eigenständiges historisches Urteil;
- schulen ihre Medien- und historische Methodenkompetenz über die Filmanalyse;
- werden durch den Film zu einer persönlichen Auseinandersetzung mit der Geschichte herausgefordert;
- berücksichtigen dabei das historische Wissen darüber, unter welchen sozialen und politischen Umständen die Zeitzeugen/Zeitzeuginnen in der Vergangenheit lebten und erkennen, wie diese ihre Weltsicht beeinflusst haben;
- schulen ihre Fähigkeit zur kritischen Quellenanalyse;
- werden dazu angeregt, ihre eigenen Denkmuster zu reflektieren, verschiedene Positionen kritisch zu hinterfragen und damit ihre Urteilsfähigkeit zu schulen, um im Sinne der Orientierungskompetenz die Bedeutung von Geschichte für eine verantwortungsvolle Gestaltung der Zukunft zu erkennen.
Allgemeinbildende Schule (9-13); Erwachsenenbildung
Deutsch
1 Film, 4 Sequenzen, 3 Menüs, 16 Bilder, 13 Arbeitsblätter PDF, 13 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 23 Bilder, 1 Grafik, 3 Texte, 1 Programmstruktur

Themenmedien aus den Sachgebieten

Die weiße Rose
Produktion
Laufzeit 20 min sw+f
14751. Eine filmische Andacht
Produktion
Laufzeit 17 min f
Hitlers Weg an die Macht
Produktion
Laufzeit 29 min f
Reichspogromnacht
Produktion
Laufzeit 29 min
Wirtschaft im Nationalsozialismus
Produktion
Laufzeit 29:32 min f