Produktion

Gerechtigkeit


  • 2013
  • Laufzeit 26 min f

Inhalt

Die Episode aus der Reihe "Nächster Halt" greift das Thema Gerechtigkeit sowohl lebensnah (Gerechtigkeit in der Familie, Inhaftierungen in der ehemaligen DDR, Umgang mit körperlich behinderten Menschen) als auch aus philosophischer Sicht (Aristoteles, Rousseau, Rawls) auf. Die beiden jugendlichen Moderatoren gehen dabei u.a. den Fragen nach, was "gerecht" eigentlich bedeutet und wie man die Welt gerechter machen kann.

  • Ethik
    • Konflikte und Konfliktregelung
      • Gesellschaftliche Konflikte
    • Werte und Normen
  • Philosophie
  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen
  • Religion
    • Religiöse Lebensgestaltung
      • Ethik
Gerechtigkeit, Aristoteles, Rousseau; Jean-Jacques, Staatssicherheitsdienst, DDR (Gesellschaft/Staat/Geschichte), Diktatur, Recht, Strafvollzug, Freiheit, Autorität, Familie (Verwandtschaft), Behinderung, Diskriminierung, Gericht (Recht), Gesetz, Wohlstand, Armut, Staat (Land), Leistung (Psychologie), Unrecht; Ungerechtigkeit, Rawls; John, Stasi, Gefängnis, Gleichheit, Gleichbehandlung, Macht, Handicap, Rollstuhl, Barriere, Justiz, Justitia, Reichtum, Verdienst, Bedürfnis, Gesellschaftsvertrag
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- benennen Beispiele für Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit aus ihrem Erfahrungsbereich und geben eigene Empfindungen wieder.
- analysieren Ursachen und Folgen von Ungerechtigkeit sowohl im eigenen Umfeld als auch im weltweiten Maßstab.
- beurteilen Maßstäbe und Kriterien zur Beurteilung dessen, was als "gerecht" gelten kann.
- setzen sich mit unterschiedlichen Konzeptionen zum Thema Gerechtigkeit auseinander.
- erschließen den Zusammenhang von Gerechtigkeit, Freiheit, Gleichheit und Frieden.
- machen sich den Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit bewusst.
- erörtern das Spannungsverhältnis von Macht und Gerechtigkeit.
- erkennen die Notwendigkeit eines gerechten Interessensausgleichs zwischen den Ansprüchen des Einzelnen und dem Wohl der Gemeinschaft.
- gewinnen Einsicht in die Notwendigkeit, Rechte und Pflichten in einer Gemeinschaft (Familie, Schule) gerecht aufzuteilen.
- entwickeln ein eigenes Gerechtigkeitsempfinden und treten in ihrem eigenen Handeln für Gerechtigkeit ein.
Allgemeinbildende Schule (6-10); Kinder- und Jugendbildung (12-16)
Deutsch
1 Film, 9 Sequenzen, 3 Menüs, 8 Bilder, 11 Arbeitsblätter PDF, 11 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Programmstruktur