Produktion

Kindersklaven in Westafrika


  • 2006
  • Laufzeit 22 min f

Inhalt

Allein in Afrika verkaufen Schlepper jährlich rund 300.000 Kinder in sklavenähnliche Verhältnisse. Sie hausen unter katastrophalen hygienischen Bedingungen in primitiven Bretterbuden und werden Tag und Nacht von Aufsehern bewacht. Den ihnen zugesagten Lohn sehen sie nie. Viele Kinder werden krank. Sterben sie, so wird sofort für Ersatz gesorgt. Organisationen wie BICE oder terre des hommes arbeiten auch mit deutschen Helfern, um die Kinder zu befreien. Sie werden sozialpsychologisch betreut und wieder zu ihren Familien zurückgeführt.

  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Politikfelder
      • Internationale Beziehungen
        • Dritte Welt, Entwicklungspolitik
Sklaverei; Afrika; Sklavenarbeit; Kindersklave; Kinderrechtsorganisation; UN-Kinderrechtskonvention
Die Not von Kindern mitempfinden, die, wie der 10-jährige Benjamin im Film versklavt, misshandelt und zur Arbeit gezwungen werden. Verstehen, dass Kindersklaven nach ihrer Befreiung Hilfe brauchen, um ihre traumatischen Erlebnisse und Erinnerungen zu verarbeiten, um ihr zerstörtes Vertrauen in die Welt der Erwachsenen wieder zurück zu gewinnen. Erkennen, dass jede Form der Sklaverei ein Verbrechen ist, das gegen das unveräußerliche Recht des Menschen auf Würde und Selbstbestimmung verstößt.
Allgemeinbildende Schule (8-13)
Deutsch

Themenmedien aus den Sachgebieten

Kakao aus Ghana
Produktion
Laufzeit 16 min f
Option für die Armen
Produktion
Laufzeit 17 min f
Kindersoldaten im Kongo
Produktion
Laufzeit 23 min f
Welternährung (interaktiv)
Produktion
Laufzeit ca. 18 min f
Globale Disparitäten (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 18 min f
Klimawandel (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 24 min
Fairer Handel (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 25 min
Die Sahelzone (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 20 min
Tropenkrankheiten (interaktiv)
Produktion
Laufzeit 23 min