Produktion

Chemische Bindungen - Moleküle


  • 2003
  • Laufzeit 35 min f

Inhalt

Die Luft, die wir atmen, die Nahrung, die wir essen, das Wasser, das wir trinken und die Kleidung, die wir tragen: Alle diese Stoffe bestehen aus Molekülen. Die Vielfalt der Moleküle ist schier unerschöpflich und ohne Moleküle wäre ein Leben auf der Erde unmöglich. Die didaktische DVD erklärt an einfachen Beispielen wie Wasser, Methan oder Ammoniak die Grundlagen der Elektronenpaarbindung und das Zustandekommen der räumlichen Strukturen dieser Moleküle. Darauf aufbauend werden Wasserstoffbrücken und Van-der-Waals-Kräfte als weitere Bindungskräfte zwischen Molekülen und deren Auswirkungen auf die physikalischen Eigenschaften der Stoffe vorgestellt. Ein fächerübergreifender Exkurs mit Fragen und Antworten zeigt die entscheidende Rolle vieler anorganischer und organischer Moleküle in verschiedenen Lebensbereichen.

  • Chemie
    • Physikalische Chemie
      • Atombau, Periodensystem
      • Bindung, Struktur, Eigenschaften
    • Anorganische Chemie
      • Elemente
      • Verbindungen
    • Organische Chemie
      • Kohlenwasserstoffe
      • Stoffe mit funktionellen Gruppen
      • Polymere Stoffe, Naturstoffe
    • Angewandte Chemie
      • Chemie in Alltag und Umwelt
Molekül, Dipol, Aggregatzustand, Chemische Verbindung, Van-der-Waals-Kräfte, Wasserstoffbrückenbindung; Elektronenpaarbindung, Atombindung, Einfachbindung, Mehrfachbindung, Elektronegativität, Räumliche Struktur, Makromolekül, Zwischenmolekulare Bindung
Die Schüler lernen ein einfaches Modell zum Aufbau molekularer Stoffe und die chemische Bindung zwischen Nichtmetall-Atomen durch gemeinsame Elektronenpaare kennen. Sie können die Bildung von Einfach- und Mehrfachbindungen ableiten. Sie erfahren, dass die räumliche Ausrichtung der Bindungen zur Bildung von Molekülen diskreter Größe führt. Neben diesen innermolekularen Bindungen lernen sie auch zwischenmolekulare Kräfte (Wasserstoffbrücken und Van-der-Waals-Kräfte) kennen. Sie erfahren, wie diese Kräfte die physikalischen Eigenschaften molekularer Stoffe beeinflussen. Sie lernen die Auswirkungen unterschiedlicher Elektronegativitäten auf die Polarität einer Bindung kennen und verstehen, dass diese die grundlegende Voraussetzung für das Auftreten von Dipolmolekülen sind. Sie können die Vorgänge bei der Trennung innermolekularer bzw. zwischenmolekularer Bindungen unterscheiden.
Allgemeinbildende Schule (8-13); Berufsbildende Schule; Erwachsenenbildung
Deutsch
7 Kurzfilme, 19 Sequenzen, 19 Menüs, 16 Bilder, 14 Grafiken, 11 Arbeitsblätter PDF, 1 Programmstruktur, 2 Begleitinformationen, 1 Link