Produktion

Chemie im Alltag - Konservierung von Lebensmitteln (interaktiv)


  • 2018
  • Laufzeit 20 min f

Inhalt

Lebensmittel lagern wir oft bis zum Verzehr im Kühlschrank, damit sie nicht verderben. Doch nicht immer schon gibt es Kühlschränke. Daher versuchten die Menschen früher Nahrungsmittel mit unterschiedlichen Methoden möglichst lange zu konservieren. Auch heute werden diese physikalischen und chemischen Verfahren der Haltbarmachung noch angewandt und unter Zuhilfenahme moderner Lebensmittelzusatzstoffe oder mikrobiologischer Prozesse optimiert.

  • Berufliche Bildung
    • Ernährung und Hauswirtschaft
      • Lebensmittellehre
  • Biologie
    • Allgemeine Biologie
      • Biochemie
    • Mikroorganismen
      • Bakterien
      • Pflanzliche und tierische Einzeller
  • Chemie
    • Biochemie
      • Stoffwechselvorgänge
      • Physiologische Wirkungsweise chemischer Substanzen
    • Angewandte Chemie
      • Chemie in Alltag und Umwelt
  • Gesundheit
    • Gesunderhaltung
      • Ernährung
  • Physik
    • Wärmelehre
      • Aggregatzustände, Lösungen
      • Technische Anwendungen
  • Praxisorientierte Fächer
    • Hauswirtschaft
      • Kochen
      • Wirtschaften im privaten Haushalt
Aggregatzustand; Alkohol; Aminosäuren; Bakterien; Druck (Physik); Enzym; Essig; Fische; Fleisch; Gärung; Hefe; Joghurt; Käse; Lebensmittelkonservierung; Lebensmittelvergiftung; Mikroorganismus; Milch; Nahrungsmittel; Osmose; pH-Wert; Salz (Natriumchlorid); Schimmelpilze; Spore; Sterilität (Keimfreiheit); Stoffwechsel; Vakuum; Vitamin; Vorratshaltung; Wasser; Zucker; Bestrahlen; Dörren; E-Nummern; Einsalzen; Einzuckern; Fermentation; Gefriertrocknung; Glucose; Konservendose; Konservierungsmethode; Kühlen; Milchsäure; Nitrit; Pasteurisieren; Pökeln; Räuchern; Salpetersäure; Sauermilch; Sublimation; Trockenobst; Trocknen; Verderb
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- begreifen die Notwendigkeit der Konservierung, um Lebensmittel haltbar zu machen;
- verstehen, dass der Verderb als eine Form der Lebensmittelveredelung genutzt wird;
- lernen physikalische Konservierungsmethoden kennen;
- lernen chemische Konservierungsmethoden kennen;
- lernen biologische Konservierungsmethode kennen;
- verstehen physikalische, chemische und biologische Abläufe während der Konservierung;
- erkennen Vor- und Nachteile unterschiedlicher Konservierungsmethoden;
- begreifen die Herausforderungen an die Lebensmittelkonservierung;
- überblicken die Bedeutung der Stoffwechselprozesse von Mikroorganismen für die Nahrungsmittelherstellung;
- verstehen die Auswirkungen unterschiedlicher Konservierungsmethoden auf Lebensmittel;
- ermessen die Bedeutung des Sauerstoffs und Wassers für das Überleben von Mikroorganismen;
- erkennen, dass Nahrungsmittel nicht für sich alleine stehen, sondern Teil einer Nahrungskette sind;
- beurteilen Vor- und Nachteile der einzelnen Konservierungsmethoden auf das Lebensmittel selbst, aber auch auf die Herstellung bezogen;
- können mögliche Gesundheitsrisiken der einzelnen Konservierungsmethoden abschätzen;
- vergleichen und beurteilen unterschiedliche Konservierungsmethoden.
Allgemeinbildende Schule (7-12)
Deutsch; de(u)
1 Film, 5 Sequenzen, 24 Grafiken, 6 Arbeitsblätter PDF, 6 Arbeitsblätter Word, 1 Verwendung im Unterricht, 3 Texte, 1 Filmkommentar/Filmtext, 1 Begleitinformation

Themenmedien aus den Sachgebieten

Bierbrauen früher und heute
Produktion
Laufzeit 110 min f